Stadtpfarrei Mariä Himmelfahrt


Die erste urkundliche Erwähnung der Pfarrkirche in Aichach geschieht am 17.9.1153. Von diesem ersten, wohl romanischen Bau ist nicht mehr viel zu sehen. Um 1450 erhielt unsere Kirche ihre jetzige bauliche Gestalt. Der Hochaltar im Stil des Rokoko wurde 1771 von dem Kirchenschreiner Johann Wiest aus Schrobenhausen aufgestellt. Ignaz Baldauf hat das Bild von der Himmelfahrt Mariens für diesen Altar geschaffen. 100 Jahre später wird unter Stadtpfarrer Konrad Danhauser die Kirche regotisiert und das Chorgestühl eingebaut, das jetzt wieder erneuert wurde. Nach der großen Renovierung 1976 - 1979 wird schließlich der Chorraum mit dem neuen Volksaltar umgestaltet und die ganze Renovierung mit der Altarweihe 1985 zum Abschluss gebracht. Die neue Klais-Orgel vervollständigt die Erneuerung der Kirche.

Homepage der Stadtpfarrei Mariä Himmelfahrt

www.pfarrei-aichach.de